Logo hochkant GmbH

Fly-Line Oberwiesenthal

Sachsen, Erzgebirge (Olympiastandort)

Seit Oktober 2018 steht auf dem Fichtelberg eine Fly-Line-Anlage  bereit, welche die Bergbahngäste und Wanderer auf einer Gesamt-Streckenlänge von 1550 Metern ins Tal hinab befördert.

Der Startpunkt der Anlage befindet sich an der Bergstation der Sesselbahn. Von einer Stahlplattform aus begeben sich die Teilnehmer auf einen etwa achtminütigen „Flug“, der fast geräuschlos zwischen Bäumen hindurch und über Freiflächen hinweg führt. Neben einem beeindruckenden Perspektivwechsel und einer grandiosen Aussicht erwartet die Teilnehmer eine abwechslungsreich gestaltete Flugstrecke, in die Kreisel, Kurven und kleine Sprünge integriert sind. Unten angekommen landen die Teilnehmer sanft auf einer eigens dafür konzipierten Plattform. Für einen reibungslosen Betrieb, auch bei hohen Besucherzahlen, sorgt ein Ampelsystem. Zusätzliche Sicherheit bietet eine elektronische Streckenüberwachung. 

Dort, wo Bäume zur Befestigung des Trägerrohrs fehlen, wurden Stahlstützen mithilfe eines 30-Tonnen-Baggers und eines Raupenkrans in den Hang montiert. In dem teilweise sehr steilen Gelände stellte die Montage der Masten eine besondere Herausforderung an das Bauteam dar. Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Team der Fly-Line GmbH realisiert.

Fotos: Liftgesellschaft Oberwiesenthal mbH

Data

Typ: Fly-Line
Baujahr: 2018
Länge: 1550 m
Norm: DIN EN 15567

www.vierersesselbahn.de/fly-line/

Fotos: Fly-Line Oberwiesenthal

Streckenfestlegung

Montage

17-Meter-Mast